VIOLA

Viola

Studien-

abschnitt

Stufe

Semester –

anzahl

Fächer

 

Wst

Sem.

SSt.

Vorstudium

Unterstufe

4

Hauptfach: Viola

1

4

4

 

 

 

Allgemeine Musiklehre

1

2

2

 

 

 

Chorsingen

1

2

2

Übertrittsprüfung

Mittelstudium

Mittelstufe

4

Hauptfach: Viola

1

4

4

 

 

 

Gehörbildung I

1

2

2

 

 

 

Chorsingen

1

2

2

 

 

 

Pflichtfach KLAVIER

1

2

2

Übertrittsprüfung

Hauptstudium

Oberstufe

8

Hauptfach: Viola

1

8

8

 

 

 

Gehörbildung II + III

1

4

4

 

 

 

Satzlehre I - II

1

4

4

 

 

 

Einführung in die Moderne

1

2

2

 

 

 

Instrumentenkunde I + II

2

2

4

 

 

 

Formenlehre und Strukturanalyse

1

2

2

 

 

 

Musikgeschichte I - IV

1

4

4

 

 

 

Akustik

1

2

2

 

 

 

Chor I - III

2

6

12

 

 

 

Korrepetition im eigenen Hauptfach

1

2

2

      Musikpädagogik I - III
 
1
 
6
 
6
 
      Elementare Musikpädagogik
 
1
 
2
 
2
 

 

 

 

Pflichtfach KLAVIER

1

8

8

 

 

 

Kammermusik I - II

1

4

4

 

 

 

Orchester I und II

3

4

12

 

 

 

Kulturkunde für Nichtmaturanten

1

2

2

 

 

 

Lehrpraxis I – III Methodik, Didaktik

1

6

6

      Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens
 
1
 
2
 
2
 

 

 

 

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg.

 

 

 

 

 

 

2 öffentliche Auftritte je Jahrgang

 

 

 

Übertrittsprüfung

Diplomstudium

Ausbildungsstufe

4

Hauptfach: Viola

1

4

4

 

 

 

Kammermusik III

1

2

2

 

 

 

Orchester III

3

2

6

 

 

 

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg

 

 

 

 

 

 

2 öffentliche  Auftritte je Jahrgang

 

 

 

Zertifizierte Abschlußprüfung

Aufnahmebedingungen des Vorstudiums:

Allgemeine Musikalität, körperliche Eignung

Gutes Gehör sind erwünscht; Nachsingen von Tönen und Intervallen, Nachklatschen von Rhythmen.

Module der Unterstufe:

1.u.2. Semester:

Bratschenschule von Volmer Band I bzw. Violaschule von Bruni, O. Sevcik: op. 1 – Heft 1 

Elgar:"6 leichte Stücke", Beriot: "12 leichte Duette", Kalliwoda:"3 leichte Duette", Pleyel:"6 kleine Duos",

3.u.4. Semester:

Tonleiter- und Dreiklangsstudien. O. Sevcik: op. 1 – Heft 1, op. 2 – Bogentechnik, op. 7 – Trillerstudien,

op. 8 – Lagenwechelübungen.   -  Etüden: Bruni: Violaschule, Volmer.

Geißler:"Sonatine", Bartok:  "Duos", J.Chr. Bach:"Concerto in c-moll"

Übertrittsprüfung:

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen durch 2 Oktaven.

Zwei Etüden aus Bruni und Volmer.

Ein Vortragsstück z.B.: J.Chr. Bach:"Concerto in c-moll"

Module der Mittelstufe:

5.u.6. Semester:

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen über 3 Oktaven. O. Sevcik: op. 1 – Heft 1, op. 2 – Bogentechnik, op. 7 – Trillerstudien, op. 8 – Lagenwechelübungen.  

Volmer:"Viola-Etüden", Marino: Sonate in D-Dur, J.S. Bach: Kanon für Violine und Viola, G. P. Telemann: Sonate in a-moll, Konzert für zwei Violen, "Konzert G-Dur", Marcello:"Sonate G-Dur", Reger:"Romanze",

7.u.8. Semester:

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen über 3 Oktaven in Oktaven, O. Sevcik: op. 1 – Heft 2 – op. 8, op, 9, Etüden: Kreutzer, Mazas  - L.Boccherini:"Sonate c-moll", Händel: "Sonate in g-moll", Giordani:"Sonate B-Dur" A.Kubizek:"Sonatine"  - F.Schubert: Konzert in C-Dur.

Übertrittsprüfung: (Aufnahmsprüfung in das Konservatorium):

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen durch 3 Oktaven.

2 Etüden im Schwierigkeitsgrad von Mazas und Kreutzer.

1. Satz aus einer Sonate im Schwierigkeitsgrad jener von L.Boccherini:"Sonate c-moll" oder Giordani.

Ein Satz aus einem Viola-Konzert mit Schwierigkeitsgrad jenes von Telemann in G-Dur oder Schubert.

Abgeschlossene Allgemeine Musiklehre und Gehörbildung I

Module der Oberstufe:

1.u.2. Semester:

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen durch 3 Oktaven, Doppelgriffe. O. Sevcik:op. 1, Heft 3 und 4, op. 9 – Doppelgriffe, op. 2 – Bogentechnik.

Etüden von Campagnoli: 41 Capricen und Kreutzer

Sonaten: K. Ditter v. Dittersdorf (Es-Dur), J. Eccles (g-moll), K.H. Graun c-moll), Siegl (op. 103)

Konzertstü,  G. Bizet:"Adagietto". Konzerte von Hofmeister, Tartini (D-Dur) und Pleyel.  -  Orchesterstudien.

3.u.4. Semester:

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen durch 3 Oktaven, Doppelgriffe. O. Sevcik:op. 1, Heft 2 und 4, op. 9 – Doppelgriffe, op. 2 – Bogentechnik, op. 7.    -   Etüden von Rode und A. Uhl: "20 Etüden".  -

Sonaten von Trevani:"Sonate in B-Dur",  J.B.Vanhal:"Sonate",  P. Hindemith:"Sonate in F-Dur, F.Mendelssohn-Bartoldy:"Sonate c-moll", R. Schumann: „Märchenbilder“, I. Strawinsky: "Elegie", Vieuxtemps:"Capriccio".

Konzerte: J.B.Vanhal:"Konzert in F-Dur", Dittersdorf:"Konzert", Hofstätter (C-Dur). Duos von Mozart und Spohr.

Orchesterstudien.

5.u.6. Semester:

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen durch 3 Oktaven, Doppelgriffe. Vertiefung der Technik.

Etüden: Palaschko:"20 Etüden", Dont:"35 Etüden und Capricen",

Sonaten von J.Brahms, Kittler:"Sonate", F. Schubert:"Arpeggione“,  P. Hindemith (1939),  M. Reger:"Solosuite"

Konzertstü, D. Milhaud:"Quatre Visages".

Konzerte von G. Martinu (Rapsodie-Konzert), W.A. Mozart: "Symphonie Concertante",

J.S.Bach: "6.Brandenburgisches Konzert", J. Stamitz:  Konzert in D-Dur. -  Orchesterstudien.

7.u.8. Semester:

C. Flesch: „Das Skalensystem“  -  Etüden von Hofmeister:"Etüden" und Paganini.

Sonaten: J.S. Bach: „Sonaten und Partiten“,  G. Martinu: Sonate Nr. 1, Rubinstein:"Sonate", P. Hindemith: "Sonate op. 25" und Schostakowitsch. „Sonate",

Konzertstü, C.M.v. Weber:"Andante und Rondo ungarese",

P. Hindemith:"Schwandendreher", Kaminski:"Preludium und Fuge", Wellesz:"Rhapsody".

Konzerte von Walton, Milhaud und Hartmann.   -   Orchesterstudien.

Übertrittsprüfunganforderungen:

Tonleitern und Akkordzerlegungen durch 3 Oktaven samt Doppelgriffen

2 Etüden im Schwierigkeitsgrad von Uhl:"20 Etüden" und Dont

1 Sonate im Schwierigkeitsgrad von Franz Schubert:"Arpeggione"

1 Konzert im Schwierigkeitsgrad von Stamitz (D-Dur)

4 Probespielstellen aus den Orchesterstudien

Module der Ausbildungsstufe:

9.u.10. Semester:

C. Flesch: „Das Skalensystem“,  Lehmann:"Studien",  -  Etüden von Hofmeister:"Etüden" und Paganini. Sonaten von F. David: „Solosonate“, P. Hindemith:"Solo-Sonate op. 21, Nr.1", J.S. Bach: „Sonaten-Partiten“, N. Paganini: „Sonata per la Grand Viola“, P. Hindemith: op. 25,

Konzertstü, Reutter: „Musik für Bratsche und Klavier“.

Konzerte: B. Bartok:"Viola-Konzert", D. Milhaud: "Konzert"   -   Orchesterstudien

11.u.12. Semester:

Vorbereitung des zertifizierten Abschlußprüfungsprogrammes

Anforderungen zur zertifizierten Abschlußprüfung:

1 Solo-Sonate (J.S. Bach)

2 Etüden im Schwierigkeitsgrad  von Hofmeister oder Paganini

3 Sonaten aus verschiedenen Stilepochen im Schwierigkeitsgrad jener von Hindemith op. 11 bzw. Martinu:"Sonate Nr. 1 "

1 Konzert im Schwierigkeitsgrad jenes von J. Stamitz

1 Konzert im Schwierigkeitsgrad jenes von B. Bartok

4 Probespielstellen aus der Bratschen-Literatur

Die zertifizierte Abschlußprüfung ist in zwei Teilen, nämlich in einer kommissionellen internen und kommissionellen öffentlichen Prüfung abzulegen.

Die beiden Prüfungen können im Abstand von 2-3 Wochen absolviert werden.