JAZZ-DRUMS

INSTRUMENTE UND GESANG -  JAZZ

 

Studien-

abschnitt

Stufe

Semester–

anzahl

Fächer

 

Wst

Sem.

SSt.

 

Vorstudium

Unter-/Mittelstufe

6

Hauptfach: Instrumente / Gesang

1

6

6

 

 

 

Gehörbildung I

1

2

2

 

 

 

Allgemeine Musiklehre

1

2

2

 

 

 

Pflichtfach KLAVIER               *)

1

2

2

Übertrittsprüfung

Hauptstudium

Oberstufe

4

Hauptfach: Instrumente / Gesang

1

4

4

 

 

 

Jazz-Gehörbildung II + III

1

4

4

 

 

 

Rhythmisches Training               

1

2

2

 

 

 

Jazztheorie I – II /Arrangement

2

4

8

 

 

 

Geschichte des Jazz

1

2

2

 

 

 

Instrumentenkunde I + II

2

2

4

 

 

 

Formenlehre und Strukturanalyse

1

2

2

 

 

 

Musikgeschichte I - IV

1

4

4

 

 

 

Akustik

1

2

2

 

 

 

Chor I - II

2

4

8

 

 

 

Korrepetition im eigenen Hauptfach

1

2

2

      Musikpädagogik I - III
 
1
 
6
 
6
 
      Elementare Musikpädagogik
 
1
 
2
 
2
 

 

 

 

Pflichtfach KLAVIER                 *)

1

4

4

 

 

 

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg.

 

 

 

 

 

 

2 öffentliche Auftritte je Jahrgang

 

 

 

Übertrittsprüfung

Diplomstudium

Ausbildungsstufe

4

Hauptfach: Instrumente / Gesang

1

4

4

 

 

 

Ensemblespiel „Funk/Swing/BeBop“

2

4

8

 

 

 

Improvisation

2

6

8

 

 

 

Chor III

2

2

4

 

 

 

Kulturkunde für Nichtmaturanten

1

2

2

 

 

 

Pflichtfach KLAVIER                 *)

1

4

4

 

 

 

Life Performance

2

4

8

 

 

 

Stage Band

2

4

8

 

 

 

Big Band

2

4

8

      Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens
 
1
 
2
 
2
 

 

 

 

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg

 

 

 

 

 

 

2 öffentliche  Auftritte je Jahrgang

 

 

 

Zertifizierte Abschlußprüfung

Jazz-Drums

Aufnahmebedingungen:

Ausreichende technische Spielfähigkeit am Instrument.

Entsprechende körperliche Eignung.

Nachklatschen von schwierigeren Rhythmen.

Module der Vor- u. Mittelstufe:

6 Semester:

Sind als Vorbereitungsjahrgänge für die Jazzabteilung vorgesehen. Bei besonderer Begabung und qualitativem Fortschritt der Spielfähigkeit kann ein Jahrgang übersprungen werden.

Lehrmittel:

Auf der kleinen Trommel: Stickcontrol von L. Stone, weiters Übungen aus dem Lehrwerk von E. Keune und Richard Hochrainer. Leichte Akzentübungen von H. Legat. Einführung in verschiedene Jazzrhythmen auf dem Schlagzeug. Earbeitung erster Solis, Grundsätze der Improvisation, Rudiments, Unabhängigkeit; Einführung in die Geschichte und Funktion des Schlagzeuges in der Jazz- und Popularmusik.

Ab dem 2. Jahrgang im Mittelstudium: Eine Ensembleverpflichtung pro Jahrgang; „Swing“ / „Be Bop“.

Übertrittsprüfung / Aufnahmsprüfungsanforderungen:

Snare Drum: Zwei Stücke Wilcoxon (Schwerpunkt Flams, Ruffs, Parradiddles, Flamacue, etc.)

Ein stück aus Keune, Modern Reading Text  Variationen # 1

Set: Bd + Sd Coordination (Allan Dawson Seite 101 – 105), Modern Reading variationen # 2 & 3, Mel Bay, Chapin, Swing Comping Basic Exercises)

Ein Swingrhythmus, Pop Rhythmen + fills (4-taktig) ist vorzutragen

Ein Solo freier Wahl

Abgeschlossene Allgemeine Musiklehre und Gehörbildung I

Module der Oberstufe:

1.u.2. Semester:

Lehrziel: Technische Festigung, Erarbeitung komplexer Comping und Solo-Ideen, verschiedene Rhythmen und deren stilistische Eigenheiten, Beginn Stil und Repertoirekunde.

Snare:

3 Stücke Wilcoxon (Schwerpunkt rolls)

1 Stück Keune oder Hochrainer

Modern Reading Text Variationen # 4

Set: Swing Comping Triolen Bd/Sd (Riley Comp Example 2 & 4, Mel Bay, Chapin), Latin Rhythmen + fills, 16Takte swing-Solo (basierens auf Riley, One Bar Phrases, Question & Answer, Three Beat Phrases, etc.) Brushes (Grundkenntnisse), Latham Solo #1, Drei Arrangements w/CD (verschiedene Stile)

Sight Reading: Snare, Drumset (leichte Arrangements)

3.u.4. Semester:

Lehrziel: Technik und Unabhängigkeit erwitern. Besenspieol, Interprtation von Charts, Repertoire an Rhythmen, Fills und Licks als Vorbereitung zum Spielen in der Big band und anderen Ensembles. Musikalisches erfassen von Formen in Charts und Songs, stilgemäße Interpretation von Songs, Entwicklung eigener  Solo-Ideen.

Snare:

3 Stücke Wilcoxon (Schwerpunkt 7-Strokes, Flam Taps, Ratamacue etc.)

1 Stück Keune oder Hochrainer

Set: Swing Comping Achteln Bd/Sd/Hh  (Riley II S 10, 11, Mel Bay), Big Band Fills, Get your Kicks, 32Takte swing-Solo, Latham-Solo # 2, Vier Arrangements w/CD (verschiedene Stile und Brushes)

Sight Reading: Snare, Drumset (mittelschwere Arrangements)

Übertrittsprüfung:

Besteht aus den Anforderunge des II. Jahrganges

Module der Ausbildungsstufe:

5.u.6. Semester:

Lehrziel: Technik und Unabhängigkeit erwitern. Einbinden in Bands, Erarbeitung von weiterm Material zur vertiefung der eigenen Kreativität als Solist und Begleiter.

Snare:

4 Stücke Wilcoxon (Schwerpunkt Double-Ratamacue, Single- und Double-Drags, etc.)

2 Stücke Keune oder Hochrainer

Set: Swing Comping Triolen Bd/Sd/Hh, Eine Solo-Transkription (mind. 32 Takte, Stil egal), ein selbstgeschriebenes Solo, Latham-Solo # 8, 6, Vier Arrangements w/CD (verschiedene Stile und Brushes

Sight Reading: Snare, Drumset (schwere Arrangements)

7.u.8. Semester:

Lehrziel:  Verschiedene Improvisationskonzepte (4er, Vamps, Kicks, Ostinato), stilistische Vielfalt und improvisation, ungerade Metren, Repertoirekunde, Stilanalyse, Videos etc. Selbstständiges Arbeiten, Erlangung musikalischer Reife um den Anforderungen des Berufes Musiker gerecht zu werden.

Snare:

4 Stücke Wilcoxon (mit allen Rudiments)

2 Stücke Keune oder Hochrainer

Set: Blattlesen in verschiedenen Stilen, ein selbstgeschriebenes Solo (2 Seiten), eine Solotranskription (2 Seiten), 8 Arrangements in verschiedenen Stilen und Metren

Repertoireliste: 15 Stücke mit Band

Anforderungen zur zertifizierten Abschlußprüfung:

Besteht aus den Anforderunge des IV. Jahrganges, außerdem:

Aus einer Auswahlliste von 30 Standards, müssen 10 Bei der Diplomprüfung auswendig gespielt werden können.

Die zertifizierte Abschlußprüfung ist in zwei Teilen, nämlich in einer kommissionellen internen und einer kommissionellen öffentlichen Prüfung abzulegen.